Sprachen für Sicherheitskräfte

Deutsch für Sicherheitsmitarbeiter

Schulungsbild:

Sie erhalten im Rahmen dieser Maßnahme fundierte Kenntnisse in Deutsch über die spezifischen Aufgaben (vgl. § 34a Gewerbeordnung)  eines Sicherheitsmitarbeiters im Bewachungsgewerbe. Durch das erlernte Theoretische Wissen erwerben die Teilnehmer die Fähigkeiten, die ihre Handlungskompetenz erhöht.
Die Maßnahme „Deutsch für Sicherheitsmitarbeiter ist eine umfassende Qualifikations-maßnahme für Berufstätige / Sicherheitsmitarbeiter, die speziell vorbereitet werden um im Bereich Sicherheit zu arbeiten . Die Beherrschung der deutschen Sprache und deren Begriffsbestimmung sind für Berufsanfänger äußerst schwierig. Die Schulung dient demnach der Verfestigung des Sicherheitsgefühls der Lehrlinge bei deren Ausbildung zur Sicherheits-kraft und der daraus resultierenden Berufsausübung..

Lehrgangsinhalte (40 UE)

  • Bewerbung / Bewerbungsschreiben (20 UE)
  • Lebenslauf (5 UE)
  • Stellenausschreibung (5 UE)
  • Vorstellungsgespräch (5 UE)
  • Internet als Bewerberportal (5 UE)
  • Rechtskunde / Brandschutz (20 UE)
  • Rechtsbegriffe und Erläuterungen. (8 UE)
  • Vorbeugender Brandschutz / Brandschutzunterweisungen (4 UE)
  • Abwehrender Brandschutz (4 UE)
  • Integration am Arbeitsplatz / Kulturelle Bedeutung (4 UE)

Möglicher Wirkungsbereich:

Alle Bereiche die im Sicherheitsbereich angeboten werden

Zielgruppe:

  • Quereinsteiger
  • Ausländer mit Immigration Hintergrund
  • Langzeitlose Arbeitslose Neueinsteiger

Zugangsvoraussetzungen:

  • Motivation
  • Teamfähigkeit
  • geistige und körperliche Eignung

Termine:

  • nach Vereinbarung

Ausbildungszeit:

  • 5 Tage Lehrgang

Zugangsvoraussetzungen:

  • Motivation
  • Teamfähigkeit
  • geistige und körperliche Eignung
  • ausreichende Deutschkenntnisse

Förderungsmöglichkeiten:              

  • Bildungsgutschein der Jobcenter/Arbeitsagenturen
  • Förderung der beruflichen Weiterbildung von Beschäftigten (WeGebAU)

 

Englisch für Sicherheitskräfte

Schulungsbild:

Sie erhalten im Rahmen dieser Maßnahme fundierte Kenntnisse über die spezifischen Aufgaben (vgl. § 34a Gewerbeordnung)  eines Sicherheitsmitarbeiters im Bewachungsgewerbe und im öffentlichen Personenverkehrsraum durchführt. Durch den Theoretischen Teil erwerben die Teilnehmer die Fähigkeiten, die ihre Handlungskompetenz erweitert.

Die Lehrgangsinhalte richten sich nach den Bedürfnissen im Bewachungsgewerbe in speziellen Bereichen

Lehrgangsinhalte (40 UE)

  • Rechtskunde (4 UE)
  • Brandschutz (2 U )
  • Vokabel Training (14 U )
  • Mündliche und schriftliche Ausdrucks Form (12 UE)
  • Selbstschutz/ Konflikte (2 UE)
  • Redewendungen in Konfliktsituationen (6 UE)

Möglicher Wirkungsbereich:

  • Luftfahrsicherheit
  • Veranstaltungssicherheit
  • Hotel Sicherheit
  • Botschaften
  • Damage Goods (Frachtluftfahrtsicherheit)

Zielgruppe:

Angestellte und Mitarbeiter

  • Sicherheitsdienstleister
  • Dienstleister Allgemein

Zugangsvoraussetzungen:

  • Motivation
  • Teamfähigkeit
  • geistige und körperliche Eignung

Termine:

  • nach Vereinbarung

Ausbildungszeit:

  • 5 Tages Lehrgang

Zugangsvoraussetzungen:

  • Motivation
  • Teamfähigkeit
  • geistige und körperliche Eignung
  • ausreichende Deutschkenntnisse
  • Englisch Grundkenntnisse A 2

Förderungsmöglichkeiten:

  • Bildungsgutschein der Jobcenter/Arbeitsagenturen
  • Förderung der beruflichen Weiterbildung von Beschäftigten (WeGebAU)