Brandschutzbeauftragter

Ausbildungsbeschreibung:

Brandschutzbeauftragter nach den Richtlinien der vfdb 12-09/01-2009-03 BG Information BGI 847/BGI560 und der ASR A 2.2

Schulungsbild:

Sie erhalten im Rahmen dieser Maßnahme fundierte Kenntnisse über die spezifischen Aufgaben des Brandschutzbeauftragten nach vfdb 12-09/01-2009-03 BG Information BGI 847/BGI560 und der ASR A 2.2

Durch den Theorie-Praxisbezug erwerben die Teilnehmer die Fähigkeiten, die ihre Handlungskompetenz erhöht.

Lehrgangsinhalte (64 UE)

  • Rechtliche Grundlagen (4 UE)
  • Baulicher Brandschutz (8 UE)
  • Anlagentechnischer Brandschutz (6 UE)
  • Organisatorischer Brandschutz (16 UE)
  • Brandschutzmanagement (8 UE)
  • Brandlehre (2 UE)
  • Zusammenarbeit der Behörden (4 UE)
  • Brand-Explosionsgefahr – Brandrisiken (6 UE)
  • Schriftliche Prüfung (2 UE)
  • Mündliche Prüfung (Fallstudie) (2 UE)

Praxis

  • Praktische Löschübung (2 UE)
  • Prüfung (4 UE)
  • schriftlich
  • mündlich

Möglicher Wirkungsbereich:

Unterstützung der Fachkraft für Sicherheit / SiGeKo des Betriebes / Baustelle

Zielgruppe:

Sicherheitsmitarbeiter ,Angestellte und Mitarbeiter

  • Pflegeeinrichtungen, Krankenhäuser
  • Schulen, Kindergarteneinrichtungen
  • Sicherheitsdienstleister, Justizanstalten und Ordnungsämter
  • Sozialämter, Jobbörsen (ARGE)
  • Gastronomiebereich
  • Dienstleister allgemein
  • Industrieanlagen
  • Hotels
  • Großbaustellen

Termine:

  • nach Vereinbarung

Ausbildungszeit:

  • 64 UE Lehrgang
  • Abschlussprüfung schriftlich und mündlich
  • Jeder Teilnehmer bekommt ein Buch Brandschutzbeauftragter ISBN 978 3 939138

Zugangsvoraussetzungen:

  • Motivation
  • Teamfähigkeit
  • geistige und körperliche Eignung
  • Allgemeinbildung/Schulabschluss Hauptschulabschluss (in Einzelfällen auch ohne Schul-abschluss)

Förderungsmöglichkeiten:

  • Bildungsgutschein der Jobcenter/Arbeitsagenturen
  • Förderung der beruflichen Weiterbildung von Beschäftigten (WeGebAU)